11. Die historische Altstadt von Ypern

Im Herzen der flandrischen Schlachtfelder

Das In Flanders Field Museum ist ein hochmodernes Museum in den Tuchhallen im Zentrum von Ypern. Mit hochwertigen Displays, Dokumenten, Karten und Bildern vermittelt es einen Einblick in die Geschichte des Ersten Weltkriegs im Ypernbogen und die großen Schlachten, die zwischen 1914 und 1918 in der Region ausgetragen wurden. Es erzählt die Geschichten von einfachen Menschen, die in den Krieg verwickelt wurden.

 

Ypern kann auf eine reiche und abwechslungsreiche Vergangenheit zurückblicken. Im Mittelalter war Ypern ein blühender Handelsplatz, als die Stadt neben Brügge und Gent eines der führenden Textilzentren in Europa war.

 

Die Stadt wurde im Ersten Weltkrieg fast vollständig zerstört und in den Nachkriegsjahren originalgetreu wieder aufgebaut.

 

Das Menin-Tor erinnert an über 54.000 Commonwealth-Soldaten (von denen über 6.000 bei den australischen Streitkräften dienten), die über kein bekanntes Grab verfügen. Jeden Abend um 20 Uhr hallt unter den gewaltigen Bögen der Last Post wider. 1936 überreichte der Bürgermeister von Yepern Australien zwei große steinerne Beschützerlöwen als Anerkennung für die Verdienste und Opfer der Nation während des Ersten Weltkriegs.  Löwen bewachen heute den Eingang zum Australian War Memorial in Canberra. Am 100. Jahrestag der Dritten Flandernschlacht wurden sie vorübergehend zum Menin-Tor zurückversetzt.  Im November 2018 stiftete Australien der Stadt Ypern Nachbildungen der Löwen, die für immer am Eingang der Gedenkstätte verbleiben werden

Site by Swell Design Group